Stammbaum

Die weltweit bekannteste Ving Tsun Stilrichtung geht auf Yip Man zurück, der von 1893 bis 1972 gelebt hat. Yip Man widmete sein ganzes Leben dem Ving Tsun. Ungeachtet seiner exzellenten Fähigkeiten nahm er für sich nie den Titel eines Großmeisters in Anspruch. Zu seinen bekanntesten Schülern gehörten der berühmte Bruce Lee und der legendäre Wong Shun Leung.

Wong Shun Leung (1935 bis 1997) war als Ving Tsun Kämpfer eine lebende Legende. In den fünfziger und sechziger Jahren bestritt er über 60 Vergleichskämpfe gegen die besten Kämpfer aus Hongkong. Da er jedesmal als Sieger hervorging nannte man ihn „König der sprechenden Hände“. Wong Shun Leung war auch maßgeblich an der kämferischen Ausbildung von Bruce Lee beteiligt.

Philipp Bayer nahm 1983 sein Studium unter Wong Shun Leung auf. Dazu lebte er 5 Jahre in Hongkong und blieb mit Wong Shun Leung bis zu seinem Tod verbunden. Um das Ving Tsun an die nächste Generation weiterzugeben gründete er 1990 die Ving Tsun Kung Fu Association Europe. Philipp Bayer reist durch ganz Europa, um das Ving Tsun weiterzugeben und ist jedes Wochenende woanders.

Michael Kostyniuk kam 1998 durch die Türsteher Szene mit dem Ving Tsun in Kontakt und startete bei Rainer Pauluhn, der als Cheftürsteher seinen Kollegen Ving Tsun und Stockkampf beibrachte. Nach dessen tödlichen Verkehrsunfall wechselte er zum Leung Ting WingTsun bei Teyfik Ataseven. 2008 übernahm er den Unterricht für Erwachsene, Jugendliche und Kinder und eröffnete 2011 eine eigene Schule in Hannover. Kurz vor der Prüfung zum 3. Techniker wechselte er zur Yip Chun Linie und studierte 2 Jahre lang bei Trevor Jefferson. Dazu reiste er nach England und 2016 nach Hongkong. Auf der Suche nach einem qualifizierten Lehrer der Wong Shun Leung Linie nahm er Anfang 2018 Kontakt mit Philipp Bayer auf und fing sofort unter seiner Leitung mit dem Training an.

Philipp Bayer und Michael Kostyniuk
Anfrage starten